Rundgang durch die Backstube im Februar

Der nächste Rundgang durch die Backstube findet
am 24. Februar 2018
ab 10 Uhr in Passade statt

Thema des Rundgangs: Unsere „gewürzigen“ Backwaren

Beim Rundgang durch unsere Backstube wird neben unseren zwei Klassikern Vinschgauer und Schwäbische Seelen, auch noch unser relativ neues Holzofenbrot näher unter die Lupe genommen.

Gewürze werden schon seit Jahrhunderten in Broten verwendet; allen voran Kümmel, Anis, Fenchel, Koriander und Schabzigerklee, die seit je her in verschiedenen Zusammensetzungen deswegen auch als Brotgewürz und der Schabzigerklee als Brotklee bezeichnet werden.
Diese Tradition des Brotwürzens ist hauptsächlich in Süddeutschland und dem weiteren Alpenraum zu finden. Aber weil wir gewürztes Brot lieben und selber gerne essen, haben wir diese Spezialitäten in den Norden geholt. So werden hier in Passade die Schwäbischen Seelen traditionell von Hand „geschupft“, währenddessen die Vinschgauer die Backstube mit würzigem Duft füllen, der sich mit dem gemütlichen Holzfeuergeruch des Holzofens vermischt.

Darüber hinaus sind der Anbau des Bioland-Getreides auf dem eigenen Hof und die Weiterverarbeitung des Korns in der zur Bäckerei gehörenden Mühle Thema, wenn Frank Suikat seine Gäste mit auf den Weg des Getreides vom Acker bis zum Brot nimmt. Dann geht es in die Backstube, wo die Gäste einen Einblick in die Abläufe der Produktion bekommen.

Nach dem Rundgang können sich die Gäste am Brotbuffet davon überzeugen, wie sich der Koriander geschmacklich an die Kruste des Holzofenbrotes schmiegt und wie die Vinschgauer und die Seelen bei ihrer Würzigkeit kaum mehr als Butter benötigen.

© Passader Backhaus