Rundgang durch die Backstube im Mai 2019

Der nächste Rundgang durch die Backstube findet am 25. Mai 2019 um 10 Uhr in Passade statt

Thema des Rundgangs:
„Bestes Brot vom eigenen Hof“ seit mehr als 30 Jahren

Seit über 30 Jahren backt das Passader Backhaus leckeres Brot aus dem Getreide, das auf dem eigenen Hof geerntet wird.
Was 1987 als kleine Nebenerwerbsbäckerei begann, ist zu einem soliden, mittelständischen Unternehmen gewachsen.

Backhaus-Geschäftsführer Olaf Knickrehm beschreibt die Entwicklung der Bäckerei von den Anfängen als Hofbäckerei bis heute und nimmt seine Gäste mit auf den Weg des Getreides vom Acker bis zum Brot.

Neben Geschichten aus dem Alltag in der Backstube und im Verkauf erläutert er den Anbau des Bioland-Getreides auf dem eigenen Hof und die Weiterverarbeitung des Korns in der zur Bäckerei gehörenden Mühle.
In der Backstube können die Gäste u.a. einen Blick auf die neuen, modernen Öfen werfen.

Genüßlich klingt der Rundgang aus.
Am Brotbuffet können abschließend in netter Runde alle Brotsorten direkt probiert und verglichen werden.

Italienischer Brotsalat mit frischen Kräutern

Frischer bunter Salat

Aus Brotresten läßt sich mit allerlei Gemüse und frischen Kräutern ein bunter würziger Salat zaubern.
Probieren Sie doch mal unseren Rezeptvorschlag

Weitere Rezeptvorschläge mit Brot finden Sie hier.

Rustikal und aromatisch…

NEU! Landbrötchen

Diese Brötchen haben richtig viel Geschmack.
Der Teig für unsere neuen Landbrötchen reift über Nacht und schlägt ordentlich Blasen.
So werden die Brötchen schön knackig und aromatisch.
Die Landbrötchen sind ein Genuß pur aus der Hand, belegt oder auch als Beilage zum Salat.

Weitere Informationen zum Landbrötchen finden Sie hier.

Mit nem Schuß frischer Milch…

NEU! Milchbrötchen

Das leicht süße Weizenbrötchen hat eine weiche, glatte Kruste und eine feine Krume.
Ein Schluck frische Milch und ein Klacks gute Butter verleihen den hellen Brötchen einen milden Geschmack.
Bei Kindern sind unsere Milchbrötchen der Renner.

Weitere Informationen zum Milchbrötchen finden Sie hier.

Stellenangebot Mobilverkauf

Wir suchen eine Verkäuferin/einen Verkäufer für den Mobilverkauf

  • als Minijob
  • Aufgabenbereiche

    • Springer für Wochenmärkte am Freitag und Samstag

    Voraussetzung ist, daß Sie

    • eigenverantwortlich und selbständig arbeiten
    • flexibel und belastbar sind
    • gerne und gut Auto fahren

    Wünschenswert sind

    • Erfahrungen im Wochenmarktverkauf
    • Kenntnisse aus den Bereichen Backwaren oder Naturkost.

    Wir bieten

    • eine intensive und umfangreiche Einarbeitung,
    • ein motiviertes Team,
    • ein angenehmes Arbeitsklima und
    • einen sicheren Arbeitsplatz in einem bodenständigen Unternehmen.

    Bitte bewerben Sie sich schriftlich:

    info@passader-backhaus.de

    oder

    Passader Backhaus GmbH
    Dörpstraat 11
    24253 Passade

Stellenangebot Verkauf Mobilverkauf

Wir suchen zur Unterstützung eine/n zweite/n Verkäuferin/Verkäufer für den Mobilverkauf

  • für die Wochenmärkte montags auf dem Blücher und/oder samstags auf dem Exer in Kiel
  • Arbeitszeit montags 9.00 Uhr – 12.00 Uhr; samstags 8.00 – 13.00 Uhr
  • Arbeitsbeginn auf dem Markt
  • als Minijob

Wünschenswert sind

  • Erfahrungen im Wochenmarktverkauf
  • Kenntnisse aus den Bereichen Backwaren oder Naturkost.

Wir bieten

  • eine intensive und umfangreiche Einarbeitung,
  • ein motiviertes Team,
  • ein angenehmes Arbeitsklima und
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einem bodenständigen Unternehmen.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich:

info@passader-backhaus.de

oder

Passader Backhaus GmbH
Dörpstraat 11
24253 Passade

Stellenangebot Vertrieb

Wir suchen für unsere morgendlichen Ausliefertouren eine/n routinierte/n Fahrer/in

  • Beschäftigung auf Minijob-Basis auch am Samstag
  • Arbeitszeit je nach Wochentag und Tour: 4.45/5.45 bis 9.30/11.30 oder 7.30 – 16.00 Uhr
  • zusätzlich als Springer in der Urlaubszeit und bei Krankheitsfällen

Notwendig sind

  • Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Sorgfalt und freundliches Auftreten gegenüber Kunden
  • sichere und routinierte Fahrweise

Wir bieten

  • ein gutes Betriebsklima und
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einem bodenständigen Unternehmen.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich:

info@passader-backhaus.de

oder

Passader Backhaus GmbH
Dörpstraat 11
24253 Passade

Stellenangebot Produktion Reinigung

Wir suchen eine Abwaschkraft in der Produktion

  • in Teilzeit oder als Mini-Job auch am Samstag
  • Arbeitszeit von 7.00 (Mo-Do) bzw. 6.00 Uhr (Fr, Sa) bis mittags
  • zusätzlich als Springer in der Urlaubszeit und bei Krankheitsfällen
  • sowie als Vertretung für die Reinigung der Büros, des Hofladens und der Mitarbeiterräume und -WC bevorzugt Mo/Do nachmittags

Wir bieten

  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • ein gutes Betriebsklima und
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einem bodenständigen Unternehmen.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich:

Passader Backhaus GmbH
Dörpstraat 11
24253 Passade

Kleine Ofenkunde

Interessantes zu unseren neuen Öfen

Wir arbeiten in unserer Backstube mit zwei verschiedenen Ofentypen:
Wir haben 3 Stikkenöfen und 2 Etagenöfen.
Im Zuge unser Ofenerneuerung haben wir auch unsere Ofentechnik modernisiert.
Anstelle der alten Rauchgasetagenöfen backen wir jetzt mit zeitgemäßen Ringrohretagenöfen.

Ein Stikkenofen ist einem Umluftbackofen vergleichbar. Dort wird ein Wagen (Stikken) eingeschoben, der mit übereinander liegenden Backblechen bestückt ist, auf denen die Teiglinge liegen. Der Wagen rotiert im Ofen, so dass die Gebäcke gleichmäßige Hitze bekommen.
Der Stikkenofen wird vornehmlich für Brötchen und andere Kleingebäcke eingesetzt.

Ein Etagenofen ist der klassische Backofen zur Brotherstellung, sozusagen der Nachfolger des ursprünglichen Holzbackofens. Er besitzt mehrere übereinander liegende Backkammern, auch Etagen genannt, mit jeweils eigener Backkammertür und einer Herdplatte aus Natur- oder Kunststein zur Aufnahme des Backgutes.
Im Etagenofen werden freigeschobene Brote und Kastenbrote gebacken.

Ein Ringrohretagenofen besteht aus einem Brenner, zahlreichen wassergefüllten, geschlossenen Ringrohren, welche die Backsteinplatten umgeben, den Etagen sowie der Schwadenanlage, die den Dampf erzeugt.
Brennerflamme und Verbrennungsgase erhitzen die Ringrohre, das Wasser darin verdampft und bei einem Druck bis 350 bar entsteht bis zu 400°C heißer Dampf.
Dieser steigt nach dem Schwerkraftprinzip ohne Pumpenkraft auf und erhitzt die Steinplatten und Etagen.
Der abgekühlte Dampf sinkt wieder ab und der Heizprozess beginnt erneut.
Aus den abgekühlten Verbrennungsgasen wird mittels Wärmetauscher die Schwadenanlage erwärmt.
So wird die eingesetzte Energie optimal ausgenutzt, die Abgastemperatur ist mit 200°C geringer als bei herkömmlichen Öfen und der Ofen arbeitet leise – ohne Pumpen.

Bei einem herkömmlichen Rauchgasetagenofen hingegen pumpt eine Umwälzung die heißen Verbrennungsgase um die Herde herum und dann verlassen sie den Schornstein mit ca. 350°C.

Unsere neuen Etagenöfen arbeiten mit “sanfter” Hitze, wie die Bäcker sagen.
Das heißt die Backtemperatur ist sehr ausgeglichen.
Die Ofenhitze fällt bei der Beschickung mit Broten kaum ab und die Bäcker müssen die Backtemperatur nicht mehr gegen regeln.
Die Öfen sind zudem so gut isoliert, daß ihre Temperatur außerhalb der Backzeit über Tag nicht mehr unter 130°C abfällt.
Das spart Energie beim Aufheizen.

Unsere Bäcker schätzen besonders, daß die neuen Öfen sehr leise arbeiten, da sie keine Pumpen mehr brauchen.
Die Geräuschemission liegt jetzt nurmehr bei 67 dB – das ist dem Geräuschpegel in einem Großraumbüro vergleichbar – Es sind sozusagen “Flüsteröfen”.

Der aktuelle Backhaus-Bote