»Maritime Stimmungshits mit den Gebrüdern Graf«

Bei der Backhaus-Kultur am 1. April 2017 ging bei uns in der Backstube die Post ab…

Die Gebrüder Graf, die norddeutsche Boygroup bestehend aus Jan Graf, Haye Graf und Jan Wulf, präsentierten wie angekündigt maritime Stimmungshits und das Publikum sang vom ersten Lied an mit.

Der Liederreigen startete kulinarisch mit dem Lied Snuten und Poten, das von norddeutschen Spezialitäten handelt, die heute nur noch selten auf den Tisch kommen. Und die Gäste zeigten sich stimmgewaltig und erstaunlich textsicher. Darauf war das folgende Stück von „der Liebe der Matrosen“ dann schon ein Selbstgänger.

Jan Graf führte seine Zuhörer humorvoll durch das bunte Programm und erntete mit humorvollen Sticheleien zu aktuellen gesellschaftlichen Themen wie veganes Essen oder Fakenews, die es früher ja auch schon als Seemannsgarn gab, viele Lacher.

Nebenbei glänzten seine Musikerkollegen auch als Solisten. Haye Graf besang die schlanke Dorothee, ein stolzes Segelschiff mit besonderen Qualitäten, und als Jan Wulf seine Geige singen ließ, begannen die Reihen zu schunkeln.

Natürlich fehlten in diesem maritimen Rahmen auch Klassiker wie „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“ oder“ Ik heff mal n Hamburger Veermaster seihn“ nicht.

Daß die drei auch internationale Hits drauf haben, bewiesen Sie mit Eviva Espana, wobei auch die schauspielerischen Qualitäten der Jungs offensichtlich wurden.
Nach zwei Zugaben endet der Abend ganz melancholisch mit „Dat du min Leevsten büst“ und danach konnte wirklich nichts mehr kommen…

Daß es natürlich auch wieder Flammkuchen frisch aus dem Ofen und kühle Getränke in der zum Bistro umfunktionierten Backstube gab, sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt… 