Seelen

Die Schwäbische Seele ist eine Mischung aus Ciabatta und französischem Landbrot: außen knusprig, innen weich und luftig.

Beides macht eine besondere und lange Teigführung möglich.

Ein Genuss für Liebhaber eines kräftigen Kümmel-Geschmacks.

hefefrei weizenfrei lactosefrei vegan

Produktinformationen

Siegel
Zutaten

Weizenmehl Type 550*, Meersalz, Hefe*, Gerstenmalzmehl*, Dinkelvollkorn*, Dinkelmehl Type 630*, Backferment*
Bestreuung: Hagelsalz, Kümmel*

*aus ökologischem Landbau
Fettdruck - allergene Stoffe

Getreideanteil Weizenmehl Type 550 100%
Nährwerte (je 100g)
Brennwert in kJ: 812 Fett: 0,8g
Brennwert in kCal: 194 davon ges. Fettsäuren: 0,1g
Eiweiß: 6,0g Ballaststoffe: 2,3g
Kohlenhydrate: 40,1g Natrium: 0,6g
davon Zucker: 0,3g Broteinheiten (BE)*: 3,3
*entspricht: 30,0g = 1 BE Eine Seele wiegt ca. 145 g
Verzehrempfehlung Die Seelen schmecken pur als würzige Zwischenmahlzeit, aber auch mit herzhaften Belägen besonders gut. Lecker sind sie auch als Beilage zu Suppen oder Salaten. Der Länge nach aufgeschnitten werden die Schwäbischen Seelen - mit würzigen Zutaten, wie z.B. Schinken, Tomaten und Käse belegt und überbacken - zu einem herzhaften Snack. So werden sie auch Heiße Seelen genannt.
Verzehrfrische Die lange Teigführung schafft ein Gebäck mit saftiger Krume, kräftiger, röscher Kruste und guter Frischhaltung. So sind die Seelen auch am nächsten Tag noch ein Genuss. Tipp: Kurz vor dem Verzehr aufgebacken schmecken sie ofenwarm besonders gut.
Besondere Informationen Das Rezept für unsere Seelen stammt von unseren schwäbischen Bio-Bäckerkollegen, dem Backhaus Scholderbeck aus Kirchheim/Teck nördlich von Stuttgart. Der Ursprung der Seelen wird mit dem Fest Allerseelen in Verbindung gebracht. An diesem Tag die „armen Seelen“ mit Seelenbroten und anderem Gebäck zu bewirten, versprach Erntesegen für das nächste Jahr