Brottaler

Das Rezept stammt aus der Zeitschrift Brot 1/2019

Rezept und Foto: Gera Göttling

Zutaten:

300 g Brötchen oder Brot von gestern; für einen herzhaften Geschmack dürfen gerne kräftiges Brot z.B. Bauernbrot/Korianderkruste oder auch Rogggenknacker verwendet werden.
200 g Zwiebeln (gewürfelt)
150 g Sahne
100 g Milch
25 g Butterschmalz oder Margarine
4 Eier
1 kleine Knoblauchzehe (gehackt)
1 Bund Petersilie (alternativ verschiedene gehackte Kräuter)
Salz, Pfeffer, Muskatnuss frisch gerieben, Paprika edelsüß

ca. 35 min+30-45 min Kochzeit

einfach

2 - 3 Personen

So wird's gemacht

1
Brot beziehungsweise Brötchen in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne goldgelb anrösten.

2
Milch und Sahne erwärmen, mit den Gewürzen vermischen, über die gerösteten Brotwürfel gießen, mischen und gut 30 Minuten durchziehen lassen.

3
Zwiebelwürfel mit Butterschmalz anschwitzen, zuletzt die Kräuter dazu gegeben, kurz mit dämpfen, in die Teigmasse mischen und abschmecken. Nun kann der Teig auf in einer Serviette oder einem Geschirrtuch in gut gesalzenem Kochwasser gegart werden.

4
Dazu die Serviette oder das Geschirrtuch mit Butter einstreichen, den Teig mittig auf das Tuch geben, gut zusammenfassen und das Tuch mit Küchengarn eng verknoten. Die Teigrolle in einen Topf mit reichlich kochendem Wasser geben und je nach Dicke der Rolle 30 - 45 min ziehen lassen.